Über uns

Das Akkordeon-Orchester Bückeburg 1946 e.V. zählt mit zu einer der ältesten Musikvereinigungen Bückeburgs.

Im Jahre 1946 setzten sich durch Initiative eines Bückeburger Musikgeschäftes sechs Akkordeonspieler zusammen, um gemeinsam zu musizieren.

Im gleichen Jahr wurde Herr Martin Kampz zum Musikleiter berufen, da noch einige weitere Spieler beitraten und ein Dirigent erforderlich wurde.

Nach Ausscheiden von Herrn Kampz im Jahre 1965 wurde Herr Wilhelm Diehl Dirigent des Orchesters.

Probe in der Graf-Wilhelm-Schule 1966

Um den Nachwuchs an Spielern sicherzustellen, wurde 1972 regelmäßiger Unterricht für Kinder eingerichtet und ein Kinderorchester gegründet.

An der Nordsee 1976

1976 wurde diese Gruppe dann geschlossen in die Musikschule „Schaumburger Märchensänger“ integriert mit Herrn Wilhelm Diehl als Lehrer für E-Orgel und Akkordeon.

Zum 50-jährigen Bestehen 1996 wurde Herr Hans Ellenbeck Dirigent des Akkordeon-Orchesters.

Konzert zum 50-jährigen bestehen im Rathaussaal 1996

Dieses Dirigat endete im Januar 2000. Im fliegenden Wechsel übernahm Orchester-Keyboarder Stephan Winkelhake bis Anfang 2002 die Leitung des Orchesters.

Stephan Winkelhake im Adolfinum 2001

In 2002 wurde Stefan Fitzke, ein Kind aus der heimischen Region, Musiklehrer und ehemaliger Sänger der Musikschule Schaumburger Märchensänger Bückeburg, Leiter des Orchesters. 

Orchester mit Stefan Fitzke 2005

Stefan Fitzke folgte 2007 Frau Mateja Zenzerović. Frau Zenzerović begeisterte nicht nur die Spieler mit ihrer unvergleichlichen Art, immer den richtigen Ton in der Gruppe zu treffen, unter ihrer Führung gewann sie durch das ausgewogene Zusammenspiel des Klangkörpers Orchester auch schnell die Herzen des Publikums.

Konzert mit Mateja Zenzerović in Stadthagen 2010

2014 übernahm ein zweites Mal Hans Ellenbeck den Dirigentenstab, er leitet nicht nur das Orchester, sondern arrangiert viele Stücke speziell für Akkordeon-Orchester. 

Hans Ellenbeck schwingt den Dirigentenstab 2019

Ziel der Orchesterarbeit ist es, musikbegeisterte Menschen in die Welt der Töne einzuführen.

Das Repertoire des Orchesters reicht daher von der Barockmusik über Klassik und Romantik bis hin zur modernen Folklore.

Bei den „Jahreskonzerten“ wird dieses breite Spektrum sehr erfolgreich in Programmen dem heimischen Publikum vorgestellt.

Weitere regelmäßige Auftritte gehören zum festen Bestandteil der Orchesterarbeit:

Einweihungen, Jubiläen, Karnevalsveranstaltungen, Weihnachtsfeiern, kirchliche Musikveranstaltungen, Volkstanzgruppen, öffentliche Auftritte in Kooperation mit anderen Musikgruppen, um nur einige Beispiele zu nennen.

Freizeiten, Ausflüge und geselliges Beisammensein, sowie Orchesterauftritte im weiteren Umkreis sind das Ziel, den Mitmenschen die Akkordeonmusik nahe zu bringen. 

Draisinenfahrt Rinteln 2012

Seit vielen Jahren hat sich mit einem französischen Akkordeon-Orchester eine herzliche Freundschaft entwickelt, die alle zwei Jahre abwechselnd in Frankreich (Soissons) und Bückeburg bei mehrtägigen Besuchen mit dem Höhepunkt eines gemeinsamen Konzertes beide Orchester gelebt wird.

Gemeinsames Konzert mit der Société des Accordéonistes Soissonnais in Soissons 2019

Das Orchester wird in der rechtlichen Form eines eingetragenen Vereins geführt.

Weitere, nicht mitspielende „passive Mitglieder“ ergänzen unterstützend das Orchester.

Die Vereinsführung besteht aus einem ersten und zweiten Vorsitzenden und dem Kassenwart.